Warum Stillbegleitung?

Warum Begleitung und nicht Stillberatung? Einerseits möchte ich Dir Wege in Situationen Deiner Stillzeit aufzeigen, in denen du alleine nicht weiterkommst. Ich möchte keine Ratschläge erteilen, sondern Dich vielmehr dabei unterstützen, herauszufinden, was zu Dir, Deinem Kind und Eurer Stillbeziehung passt.  Andererseits setze ich auch dort präventiv an, wo noch keine Problematik vorliegt. Deshalb biete ich schon eine Begleitung in der Schwangerschaft an, sodass Du Dich auf Deine Stillzeit vorbereiten kannst.

Begleitung in der Stillzeit

Stillen ist die natürliche Ernährungsweise Neugeborener. Trotzdem bedarf es in vielen Fällen einer Begleitung insbesondere beim Aufbau einer erfolgreichen Stillbeziehung, aber auch um diese aufrecht zu erhalten. Wurden das Wissen und die Fertigkeiten zum Stillen früher von Generation zu Generation weitergegeben, so bleiben heute viele Fragen von Stillenden offen. An diesem Punkt setzt die Stillbegleitung an.

Eine Begleitung in der Stillzeit kann beispielsweise zu folgenden Themen stattfinden:

  • Bedenken, dass das Stillen nicht klappen könnte
  • Stillpositionen
  • korrektes Anlegen
  • ausreichende Milchmenge / Steigerung der Milchmenge
  • Schmerzen beim Stillen
  • wunde Brustwarzen
  • Milchstau
  • starker Milchspendereflex
  • unruhiges Kind beim Stillen / Kind verweigert die Brust

Abstillbegleitung

Jedes Kind ist individuell, jede Stillbeziehung ist individuell. Genau so ist auch jeder Abstillprozess eine individuelle Reise. Ich möchte Dich dabei unterstützen, herauszufinden, ob für Euch der richtige Zeitpunkt zum Abstillen gekommen ist. Zu einer Stillbeziehung gehören immer Mutter und Kind – sobald Du Dich nicht mehr wohl fühlst, können wir darüber sprechen, auf welchen Wegen eine Veränderung der Stillsituation (z. B. nächtliches Abstillen) oder das Beenden der Stillzeit möglich sind.

Stillvorbereitung in der Schwangerschaft

Viele Mütter beschäftigen sich während der Schwangerschaft schon ausgiebig damit, welche Ausstattung sie für ihr Kind benötigen: vom Bettchen über die Kleidung bis zur Zahnungshilfe. Darüber hinaus ist es durchaus sinnvoll, sich ebenfalls schon in der Schwangerschaft Gedanken über das Stillen zu machen:

  • Möchte ich überhaupt stillen?
  • Worauf kann ich in der ersten Stunde nach der Geburt („Die goldene Stunde“) und in den ersten Tagen achten, damit der Stillstart erleichtert wird?
  • Welche Rolle spielt das Kolostrum (Neugeborenenmilch) für mein Neugeborenes?
  • Wie kann Stillen mein Baby unterstützen, wenn ich Schwangerschaftsdiabetes habe?
  • Kann ich auch nach einem Kaiserschnitt stillen?

Kostenlose Stillgruppe

Ich biete derzeit zweimal im Monat mit meiner Kollegin Lina Prante eine kostenlose Online-Stillgruppe an. Hier haben Stillende, Schwangere und interessierte Mütter die Möglichkeit, sich zum Thema Stillen auszutauschen. Zu allen weiteren Informationen sowie zur Anmeldung gelangst Du über den Button.

Preise und Modalitäten

Honorar: Ich berechne für die erste Begleitungsstunde 50 EUR. Jede weitere angefangene Einheit von 15 Minuten wird mit 12,50 EUR berechnet.
Folgetermine werden ebenfalls mit 12,50 EUR je angefangene Einheit von 15 Minuten berechnet.

Fahrtkosten: Innerhalb des Stadtgebiets Wolfenbüttel fallen keine Fahrtkosten an. Andernorts wird eine Fahrtkostenpauschale von 0,30 EUR pro Kilometer erhoben.

Modalitäten: Eine Beratung kann telefonisch, per Videocall oder vor Ort – angepasst an die derzeitigen Hygienevorschriften – stattfinden, wie es für Dich und Dein Anliegen am besten realisierbar ist.